Anpassung der Mehrwertsteuer für Wärmelieferungen ab dem 1. April 2024

27.03.2024

Im Oktober 2022 hat die Bundesregierung die vorrübergehende Mehrwertsteuersenkung auf 7% für Gas- und Wärmelieferungen zur finanziellen Entlastung der Verbraucherinnen und Verbraucher beschlossen. Die befristete Steuerminderung endet am 31. März 2024. Demnach steigt die Mehrwertsteuer ab dem 1. April 2024 wieder auf 19%. Damit erhöhen sich die Wärmepreise ohne dass dies vom Versorger beeinflussbar ist. Die neuen Preise sind unter www.schlautherm.de bereits veröffentlicht.

Die Rückkehr zum regulären Steuersatz erfolgt für Sie als unser Kunde zu einem günstigen Zeitpunkt, denn die erste Heizperiode des Jahres ist beendet. Erfahrungsgemäß machen die ersten drei Monate des Jahres fast 50% des gesamten Jahresverbrauchs aus. Damit wird ein Großteil der tatsächlichen Wärmekosten mit dem verminderten Steuersatz abgerechnet. Die Änderung des Mehrwertsteuersatzes haben wir bereits in Ihrem Abschlagsplan berücksichtigt.